Haarschneider Test: Die besten Haarschneidemaschinen im Vergleich

Der Kauf eines Haarschneiders kann schwierig sein. Es gibt unzählige unterschiedliche Modelle in ganz verschiedenen Preislagen. In vielen Fällen weisen die einzelnen Produkte auch erhebliche Unterschiede in ihrer Funktionalität und in ihrer Qualität auf. Wir haben einige Modelle für Sie getestet, um Ihnen dabei zu helfen, ein geeignetes Produkt zu finden, das genau Ihren Ansprüchen entspricht. Unser Haarschneider Test stellt die besten vor.

Unsere Haarschneider Testsieger

Platz 1

Panasonic
ER-1611

Mantona Scout
zum Test

Platz 2

Panasonic
ER-1411

Cullmann ALPHA 2500 im Test
zum Test

Platz 3

Philips
QC5130/15

Cullmann PRIMAX 190
zum Test

Wie wähle ich den richtigen Haarschneider?

Philips QC5360/32 im TestUm einen geeigneten Haarschneider zu finden, ist es sehr wichtig, sich bereits vor der Auswahl genau zu überlegen, für welche Aufgaben das Gerät geeignet sein soll und auf welche Punkte beim Kauf geachtet werden muss. Nur so ist es möglich, ein passendes Produkt zu finden. Daher stellen wir Ihnen zunächst die wichtigsten Punkte vor, die bei der Auswahl eines Haarschneiders zu beachten sind. Wenn Sie sich über diese Fragen im Klaren sind, wissen Sie auch deutlich besser, auf welche Details Sie achten müssen, wenn Sie unsere Testberichte lesen.

Ist das Produkt für professionelle oder private Anwender gedacht?

Vor dem Kauf müssen Sie sich darüber klar werden, ob das Gerät für professionelle Anwendungen – beispielsweise in einem Friseursalon – gedacht ist, oder ob Sie es lediglich für den Hausgebrauch benötigen. Im ersten Fall wird das Gerät täglich mehrere Stunden benötigt. Im zweiten Fall wird das Gerät nur wenige Minuten täglich genutzt – in vielen Fällen auch noch deutlich seltener. Dies ist insbesondere für die Auswahl der richtigen Akkuleistung und der Ladezeit wichtig. Während es für Privatanwender in der Regel kein Problem darstellt, das Gerät nach der Benutzung mehrere Stunden aufzuladen, ist dies im Friseursalon in der Regel nicht der Fall, da es für den nächsten Kunden benötigt wird. Außerdem sollten professionelle Anwender auch auf eine bessere Schnittqualität achten. Dies steigert zum einen die Kundenzufriedenheit, zum anderen wird mit einem guten Gerät auch die Arbeitszeit erheblich herabgesetzt, sodass sich auch eine kleine Mehrinvestition bereits nach kurzer Zeit auszahlt.

Für welche Schnittlänge wird das Gerät benötigt?

Ein elektrischer Haarschneider wird in der Regel ausschließlich für Kurzhaarschnitte benötigt. Dennoch gibt es auch hier einige Unterschiede, die bei der Auswahl berücksichtigt werden sollten. Manche Kunden verwenden das Gerät beispielsweise dazu, um das Haar auf eine Länge von weniger als einem Millimeter zu kürzen. Nicht alle Angebote bieten diese Möglichkeit. Auch hinsichtlich der Maximallänge gibt es große Unterschiede. Manche Produkte bieten eine Schnittlänge von höchstens 15 mm, bei anderen Angeboten können Sie hingegen die Haare auf eine Länge von mehr als 40 mm kürzen. Außerdem gibt es Unterschiede hinsichtlich der möglichen Abstufungen, die ebenfalls bei der Auswahl berücksichtigt werden sollten.

Wird der Haarschneider für Kinder benutzt?

Wenn Sie mit diesem Gerät vorwiegend Kindern die Haare schneiden wollen, sollten Sie besonders darauf achten, dass es beim Schneiden nicht an den Haaren zieht. Kinder reagieren auf dieses Problem oftmals sehr sensibel, sodass das Haareschneiden mit einem derartigen Produkt für sie zur Qual wird. Dies macht es selbstverständlich auch für die Eltern schwieriger, die Kinder dazu zu bewegen, sich die Haare schneiden zu lassen. Wenn das Gerät beim Schneiden an den Haaren zerrt, ist dies selbstverständlich auch bei der Verwendung für Erwachsene unangenehm, doch ist hier die Toleranzgrenze in der Regel etwas höher.

Möchten Sie nur das Kopfhaar oder auch den Bart schneiden?

Remington HC5810 im TestDie meisten Haarschneider sind vorwiegend für das Schneiden des Kopfhaares konzipiert. Viele Kunden möchten damit jedoch auch die Barthaare kürzen. Die Aufgabe ist zwar prinzipiell die gleiche, doch sind die Barthaare oftmals deutlich dicker als das Kopfhaar. Außerdem ist hier der Wuchs in der Regel deutlich dichter. Dies führt dazu, dass die Aufgabe erheblich erschwert wird. Zahlreiche Geräte eignen sich zwar gut für das Schneiden des Kopfhaares, haben beim Kürzen des Bartes jedoch Probleme. Daher sollten sie auch diesen Punkt bei der Auswahl unbedingt berücksichtigen.

Welche Ausgaben werden für den Haarschneider eingeplant?

Sie sollten sich außerdem überlegen, welches Budget für den Kauf des Haarschneiders zur Verfügung steht. Einfache Geräte sind bereits unter 20 Euro erhältlich, bei Profi-Produkten kann der Preis auch deutlich über 100 Euro liegen. Daher ist es wichtig, sich schon vor der Suche zu überlegen, welche Ausgaben für dieses Gerät hervorgerufen werden dürfen, um von Anfang an in der richtigen Preisklasse zu suchen.

Welchen Wert legen Sie auf eine einfache Reinigung und Pflege?

Alle Haarschneider müssen nach dem Gebrauch gereinigt werden. Bei einigen Alternativen können Sie dies einfach unter fließendem Wasser tun, bei anderen Produkten muss hingegen eine Reinigungsbürste verwendet werden, was die Aufgabe etwas erschwert. Viele Geräte müssen auch regelmäßig geölt werden, was ebenfalls einen weiteren Arbeitsaufwand darstellt. Daher sollten Sie sich überlegen, ob Sie zugunsten einer einfachen Reinigung und Pflege bereit dazu sind, Nachteile in anderen Bereichen in Kauf zu nehmen.

Ist ein kabelloser Haarschneider notwendig?

Die meisten Geräte verfügen mittlerweile über einen Akku. Doch gerade im unteren Preissegment gibt es einige Angebote, bei denen der Betrieb ausschließlich mit einem Netzanschluss möglich ist. Auch hier sollten Sie sich überlegen, ob Sie Wert auf dieses Detail legen, oder ob Sie bereit dazu sind, auf den Akku zu verzichten, wenn Sie dafür ein deutlich günstigeres Gerät erhalten.

Was wurde in dem Haarschneider-Test getestet?

Ein Haarschneider muss in erster Linie praktisch sein. Im Klartext bedeutet das, dass er zum individuellen Bedarf des Nutzers passen sollte und genau die Funktionen und Ausstattungsmerkmale besitzt, die den persönlichen Vorstellungen entsprechen. Den einen perfekten Haarschneider kann es daher in unseren Augen auch nicht geben: Wir haben vielmehr getestet, ob das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und das Gerät einfach und leicht zu bedienen ist. Es ging nicht darum, dem billigsten oder aktuellsten Produkt den Vorzug zu geben, sondern um eine möglichst objektive Einschätzung oder Beurteilung der derzeit besten Haarschneider.

Unser Test und seine Gliederung
Bei jedem Haarschneider, den wir getestet haben, gingen wir systematisch und strukturiert vor. Wir haben unsere Testberichte darum auch in verschiedene Kategorien eingeteilt und zum Schluss ein Fazit verfasst, dass die endgültige Note enthält. So entstand eine übersichtliche Bestenliste, die wirklich nur die Geräte berücksichtigt, die auch tatsächlich praxistauglich und empfehlenswert sind.

Haarschneider-Test-Kriterien

Verarbeitung und Design

Das Design sollte zwar bei einem Haarschneider nicht unbedingt im Vordergrund stehen, dennoch bewerteten wir eine moderne und zeitgemäße Optik wohlwollend. Dass ein Elektrogerät eine hochwertige Verarbeitung besitzen sollte, steht jedoch zweifellos fest.

Handhabung und Komfort

3Unser Test zeigt, wie gut es sich mit dem jeweiligen Gerät arbeiten lässt. Liegt es gut in der Hand, können die Aufsätze problemlos ausgewechselt werden?

Funktionalität

Wir testeten nicht nur die einzelnen Längeneinstellungen, sondern auch die Bedienbarkeit und eventuelle Zusatzfunktionen.

Schnittqualität

Konnten wir uns mit dem Haarschnitt in der Öffentlichkeit blicken lassen oder war eine „Nachbehandlung“ bei einem Friseur erforderlich?

Lautstärke

Laute Betriebsgeräusche strapazieren bei der Nutzung das eigene Nervenkostüm und stören Unbeteiligte.

Akkulaufzeit

Die Wunschfrisur ist noch nicht fertig, der Akku hat aber bereits seinen Geist aufgegeben? Damit Ihnen ein solches Ärgernis nicht passiert, haben wir die Akkulaufzeit der Haarschneidemaschinen getestet.

Reinigung

Manche Geräte können unter fließendem Wasser gereinigt werden, andere Modelle müssen vielleicht umständlich auseinandergebaut werden.

Bekannte und günstige Hersteller

Remington

Vom einfachen Bartschneider bis zum „Personal Groomer“: Umfangreicher könnte das Sortiment im Bereich Haarschneider wohl gar nicht sein. Der Hersteller zählt zu den bekanntesten und renommiertesten Anbietern und führt in seinem ohnehin schon sehr umfangreichen Sortiment Haarschneider, die wirklich alle Bedürfnisse befriedigen sollten. Auffallend ist vor allem der hochmoderne Ausstattungsumfang.

Technische Raffinessen für anspruchsvolle Nutzer
Geräte aus dem Hause Remington sind echte Hightech-Ausführungen, die mit vielen interessanten Details überzeugen. So gibt es mittlerweile beispielsweise Modelle mit einer USB-Ladestation oder mit einer topaktuellen Touchscreen-Technologie. Solche Haarschneider kosten im Vergleich zwischen 40,00 und 80,00 Euro, weniger gut ausgestattete Geräte können Sie für entsprechend weniger Geld kaufen.

Philips

Philips QC511515 im TestPhilips weiß inzwischen auch mit vielfältigen Features zu überzeugen. Die Haarschneider haben oft ein digitales Display, sie bringen jede Menge Zubehör mit oder sind absolut wasserdicht, was die Reinigung unter fließendem Wasser erleichtert. Den Geräten kann zudem eine sehr gute Lebensdauer bescheinigt werden, zumal der Nachkauf von Ersatzteilen oder Zubehör problemlos möglich ist.

Oft für mehrere Einsatzbereiche
Haarschneider von Philips sind oft echte Universalgeräte, denn mit ihnen lässt sich nicht nur die Frisur in Form bringen. Häufig umfassen sie auch einen praktischen Aufsatz, der den Bart stutzen kann oder eine sanfte Rasur ermöglicht. Der günstigste Haarschneider kostet etwa 25,00 Euro, für das teuerste Modell werden annähernd 150,00 Euro fällig. Hierbei handelt es sich um eine Luxus-Ausführung mit Multifunktionsdisplay und einem Vakuumsystem zum Auffangen abgeschnittener Haare.

Babyliss

Das Label Babyliss ist schon seit Jahren für seine hochwertigen Haar- und Körperpflegeprodukte bekannt. Die Haarschneider, die schon für etwa 20,00 Euro zu haben sind, fallen durch ausgezeichnete Testberichte auf und zählen zu den besten Geräten, die Sie derzeit kaufen können. Das teuerste Modell kostet rund 100,00 Euro.

Ansprechendes Design
Ein modernes und fröhliches Design ist für den Hersteller ganz wichtig. Blaue und rote Farbtöne bringen Abwechslung ins Bad, die Geräte sind kompakt und besitzen oft eine leicht angerundete Form. Außerdem punktet Babyliss mit Qualität: Nahezu alle Haarschneider schnitten in Tests privater Kunden gut bis sehr gut ab.

Severin

Wer seinen Haarschneider sehr günstig kaufen möchte, sollte zur Marke Severin greifen. Einfache Ausführungen kosten kaum mehr als 15,00 Euro, sie erhielten erstaunlich gute Bewertungen und gehören für viele Verbraucher eindeutig auf die Bestenliste. Auch der Lieferumfang ist überraschend durchdacht, Verbraucher erhalten oft mehrere Aufsätze und ein umfangreiches Zubehör, zu dem unter anderem Kamm und Schere gehören.

Günstig und gut
Interessante Lösung für Sparfüchse
Ob Kabelbetrieb oder mit Akku, ob mit Aufbewahrungsstation oder mit Öse zum Aufhängen: Severin bietet Ihnen eine ganze Bandbreite an Haarschneidern, die vielleicht keinen Besuch in einen professionellen Friseursalon ersetzen können, für einen gepflegten Nachschnitt aber allemal geeignet sind.

Panasonic

Panasonic ER-1611 im TestWer sich Wartezeiten im Friseursalon ersparen will, kann zu Hause mit einem Haarschneider von Panasonic für das richtige Styling sorgen. Der Anbieter führt auffallend viele professionelle Ausführungen, die bis zu 180,00 Euro kosten können und sich an den gehobenen Anspruch richten. Erhältlich sind aber auch einige preiswertere Modelle für etwa 30,00 Euro.

Riesiges Angebot an Ersatzteilen
Panasonic bietet das vielleicht beste und umfangreichste Sortiment in Sachen Zubehör. Sollte also einmal ein Kammaufsatz, ein Ersatzakku oder neues Ladekabel benötigt werden, sollte der Nachkauf ohne Probleme möglich sein.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Eine Haarschneidemaschine ist im Vergleich ein langfristig gesehen preiswerter Ersatz für teure Friseurbesuche.
  • Geräte werden mit umfangreichem Zubehör geliefert.
  • Keine Vorkenntnisse erforderlich, einfache Handhabung
  • Wahlweise mit Netzbetrieb oder Akku
  • Einfache Reinigung

Nachteile

  • Nur hochwertige Geräte (Testsieger) sorgen für einen ordentlichen Haarschnitt.

Wo kaufe ich am besten meine Haarschneidemaschine günstig?

Möchten Sie einen Haarschneider kaufen, haben Sie eigentlich die Qual der Wahl. Die Geräte werden in gut sortierten Warenhäusern genauso angeboten wie in Elektronikfachmärkten und Beautyshops. Legen Sie jedoch Wert auf ein bestimmtes Modell, das Sie sich vielleicht anhand unseres Tests ausgesucht haben, ist das Internet die richtige Anlaufstelle. Gerade sehr große Anbieter wie beispielsweise Amazon sind in dieser Kategorie sehr gut ausgestattet.

Remington HC363C im TestIn Onlineshops preiswerter einkaufen
Onlineshops locken oftmals mit Preisen, die regionale Händler und selbst Filialisten großer Fachmärkte kaum unterbieten können. Wer beim Einkauf auf den Cent achtet und trotzdem einen Testsieger haben möchte, wird in den großen weiten Welten des Internets also garantiert fündig, zumal hier auch immer wieder attraktive Sonderangebote locken. Diese gibt es zwar manchmal auch in Läden und Geschäften, die Wahrscheinlichkeit, dass der Händler Ihres Vertrauens aber gerade dann mit einem entsprechenden Schnäppchen lockt, wenn Sie den Haarschneider benötigen, ist relativ gering. Trotzdem: Ein Vergleich zwischen den Preisen im Internet und den Angeboten im regionalen Handel kann unter Umständen lohnen.

Alle Testsieger und Testberichte im Vergleich

Natürlich wollten wir auch wissen, ob und wie bekannte Institute wie beispielsweise Stiftung Warentest die einzelnen Haarschneider bewerteten. Deren Ergebnisse waren für uns zwar interessant, unsere Endnoten basieren jedoch hauptsächlich auf unseren eigenen Erfahrungen und Tests.

Testberichte der Stiftung Warentest

Stiftung Warentest führte umfangreiche Tests an Haarschneidern durch und vergab anschließend die Noten „Gut“ bis „Ausreichend“. Testsieger und somit ganz oben in der Bestenliste: ein Model von Philips für rund 80,00 Euro. In den Kategorien Funktion und Handhabung gab es beide Male die Note „Gut“, so dass auch das Endergebnis nicht anders ausfiel. Ein Gerät von Severin für rund 20,00 Euro erhielt dagegen ganz klar die Note „Ausreichend“. Hier wurde aber in erster Linie die Handhabung und nicht die Funktionalität bemängelt.

Fünf Gründe für den Test von Haarschneidern

    Grundig MC 9542 im Test
  • Wir sagen Ihnen, wie nutzerfreundlich das Gerät ist und wie einfach es sich bedienen lässt.
  • Welches Zubehör wird mitgeliefert? Wie schnell kann es ausgewechselt werden? Unser Test liefert Antworten.
  • Erfahren Sie, wie das Schneidergebnis ausfällt und ob das Gerät einen Friseurbesuch wirklich unnötig macht.
  • Wie sieht es mit der Verarbeitung aus, ist der Haarschneider robust und strapazierfähig?
  • Wie lange hält der Akku durch? Wir haben mit jedem Gerät einen Dauertest durchgeführt.

Checkliste für den Kauf eines Haarschneiders:

- Ist das Gerät für Profis oder Privatanwender geeignet?
- Welche Laufzeit hat der Akku?
- Welche Ladezeit hat das Produkt?
- Zieht das Gerät beim Schneiden an den Haaren?
- Müssen bereits geschnittene Stellen häufig nachbearbeitet werden?
- Ist die Reinigung und die Pflege des Geräts einfach?
- Welche Schnittlängen sind mit dem Produkt möglich?